Tischlüftung – Design und Technik

Wir haben bereits viele verschiedene Lüftungsarten in unserem Blog behandelt. So haben wir uns die Vor- und Nachteile eine Kopffreihaube angeschaut und auch eine Muldenlüftung haben wir in einem Artikel bereits genauer beleuchtet. Nun ergänzen wir diese Reihe mit einer anderen, noch nicht erläuterten Art von Lüftungssystemen: Dem Tischlüfter. Edel im Design und zugleich hoch funktional zeichnet sich eine Tischlüftung in vielerlei Hinsicht aus. So ist es nicht nur zum Kochen optimal, sondern hilft auch bei Partys. Wie erklären wir im Folgenden.

Per Knopfdruck da

Kopffreihauben lassen sich nur schwer verbergen. So sind sie als optisches Accessoire mit in die Schrankwand eingebaut, was das meist sehr geradlinige Design unterstützt. Im Vergleich dazu sind Abzugsmulden sehr dezent. Vorher kaum zu erkennen, fahren sie bei Gebrauch aus der Kochplatte hervor oder öffnen sich, um dann den aufsteigenden Dunst nach unten abzusaugen. Bei Tischlüftern wird in Sachen Optik und Funktion eine goldene Mitte gefunden. Ist sie nicht in Gebrauch ist nur ein schmaler Streifen auf der Küchenplatte hinter dem Herd zu erkennen. Muss Dunst abgesaugt werden fährt die Tischlüftung auf Knopfdruck heraus und saugt verlässlich den aufsteigenden Dampf ab.

Vorteile eines Tischlüfters

Doch das ansehnliche Design ist bei Weitem nicht alles, was einen Tischlüfter ausmacht. Je nachdem wo ein Topf steht kann das ausgefahrene Abzugssystem mehr oder weniger geneigt werden. Dadurch kann optimal abgesaugt werden. Zudem sind in vielen Modellen auch sogenannte SoftLights eingebaut, die den Arbeitsbereich mit warmem Licht erhellen. Bei der Berbel Moveline können leistungsstarke LEDs für eine ausreichende Beleuchtung sorgen, ohne dass weitere Lichter die Kochplatte erhellen müssen. Automatische Programmierung anderer Modelle lässt zu, dass der Lüfter alle 5 Minuten kurz arbeitet, wodurch immer frische Luft herrscht. Gerade bei Küchenpartys ist das eine willkommene Ergänzung.

Aussagekräftig ist zudem auch die Effizienz der Geräte. Bei dem Modell von Berbel sorgt der moderne EC-Motor für eine 850m3/h-Lüftung, die zudem auch noch extrem leise ist. Mit einem Schalldruck von nur 48 dB ist der Tischlüfter sehr leise und der optische Aspekt kann mit diesen technischen Topwerten noch genießbarer zur Geltung kommen. Die Auffangschale aus Edelstahl kann einfach gereinigt werden und der antreibende Motor kann optimal auch in einer Kochinsel verbaut werden. Alle drei von uns vorgestellte Arten an Abzugssystemen sind gelungene Küchenhelfer. Welches für Sie das Beste ist liegt in Ihrer Entscheidung. Die Tischlüfter sind durch eine gelungene Mischung von „normaler“ Haube und Muldenlüftung für viele womöglich die goldene Mitte.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.