• Es kann derzeit vereinzelt zu Lieferverzögerungen kommen
  • In dringenden Fällen fragen Sie bitte konkrete Versandtermine an.

Tipps für eine funktionale und ordentliche Küche

„Raum ist in der kleinsten Hütte für ein glücklich liebend Paar“

- Friedrich Schiller

Diese alte Zeile des großen Meisters sagt es schon: Platz ist nicht alles. Gegen eine großzügige Küche mit zahllosen Schränken hätten sicher die wenigsten etwas einzuwenden, die Realität sieht aber meistens doch deutlich komprimierter aus.

Wir haben daher einige Tipps zusammengetragen, die auch in kleinen Küchen Stauraum und Ordnung schaffen können.

Erster Schritt: Ausmisten

In Zeiten von Entrümplungs-Tutorials und Konmari-Methode ist der Seelenfrieden, den das konsequente Loswerden überflüssiger Gegenstände mit sich bringt, in aller Munde. Nehmen Sie doch einmal allen Mut zusammen und leeren rigoros alle Schränke und Schubladen aus (ja, auch DIE Schublade, die mit den Gummibändern, losen Stiften, Münzen und Maiskolbenhaltern, die wir alle haben).

Dann überlegen Sie sich, wie viele Töpfe, Untersetzer und Frischhalteboxen Sie tatsächlich regelmäßig benutzen und welche Geräte Sie womöglich nur einmal im Jahr oder noch seltener verwenden. Trennen Sie sich von überflüssigem Ballast und spenden oder entsorgen Sie alles, was Sie nicht wirklich benötigen. Das Fondue-Set, das nur an Silvester zu Einsatz kommt, kann womöglich in Garage oder Flurschrank untergebracht werden und in der Küche dringend benötigten Platz schaffen.

Zweiter Schritt: Die Arbeitsplatte befreien

Es macht in der Küche gleich auf den ersten Blick einen bemerkenswerten Unterschied, ob die Arbeitsplatte als größte Oberfläche des Raumes leer bleibt oder mit einem Sammelsurium von Obstschalen, der Kaffeemaschine, Entsafter, Küchenpapier, Poststapeln und Porzellanfiguren bedeckt ist. Versuchen Sie, möglichst alle Gegenstände, die nicht Schritt 1 zum Opfer gefallen sind, von der Arbeitsplatte zu entfernen und in Schränken oder Schubladen unterzubringen. Die Küche wirkt optisch deutlich größer und ruhiger, wenn die Arbeitsplatte frei von herumliegenden Gegenständen ist. Und lässt sich zudem viel müheloser sauber halten.

Dritter Schritt: Kleine Helfer für effizientes Einräumen

Schubladentrenner zum Einpassen oder Klemmen sorgen für ordentlichen Schubladeninhalt nicht nur im Besteckfach. Wenn Rührbesen und Dosenöffner eigene Fächer haben, gerät nichts mehr durcheinander. Und Sie müssen nicht mehr den Quirl zwischen Backpapierrolle und Käsemesser suchen!

Ein einfacher Tipp, um die Arbeitsfläche in der Küche zu vergrößern, ist eine auf das Spülbecken zugeschnittene Abdeckung, die als Schneidebrett oder Abstellmöglichkeit genutzt werden kann.

Modulwände oder Hakenleisten sorgen zudem für praktischen Stauraum an der Wand und halten die Arbeitsplatte frei.

Klappbare Regaleinsätze schaffen Platz in Hängeschränken für Tassen und Gläser, ohne dass nach oben hin ungenutzte Luft bis zum nächsten Regalboden bleibt.

Auch die Schranktüren lassen sich sinnvoll nutzen: Flache Hängeregale mit beliebigen Abständen können Gewürze, Putzmittel, Bretter oder Küchenpapier beherbergen.

An der Unterseite von Schränken oder Regalbrettern können die Deckel leerer Gläser angeschraubt werden. Die dazu passenden Gläser lassen sich dann nach dem Befüllen buchstäblich im Handumdrehen anbringen. So sind sie jederzeit in Reichweite, nehmen aber keinen Platz weg.

Vierter Schritt: Konsequentes Auslagern

Könnte ein Beistellwagen Espressomaschine und Zubehör samt Tassen und Zuckertopf einsatzbereit halten? 

Wäre ein Schrank in Nähe des Esstisches eine gute Wahl für Teller und Schüsseln? 

Die Küche ist gar nicht unbedingt die komfortabelste oder nächstliegende Lösung für manche Stauraumprobleme. Denken Sie um und hinterfragen Sie ruhig etablierte und „typische“ Aufbewahrungsorte. 

Sind Sie noch auf der Suche nach Inspiration? Wir haben clevere Ideen zu Planung und Optimierung. Lassen Sie sich von uns beraten, wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen Ihre Traumküche zu entwerfen! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.