5 Tipps für die perfekte Spüle

Der Geschirrspüler hat sich mittlerweile zum unverzichtbaren Helfer in Abwaschfragen entwickelt. Doch die die klassische Küchenspüle bleibt weiterhin unverzichtbar! Kochwasser abgießen, Händewaschen, Reinigung empfindlicher Utensilien oder den Wasserkocher befüllen – all diese Aufgaben erfüllt die gute alte Spüle nach wie vor.

Wir haben fünf Tipps für Sie zusammengetragen, um Sie bei der Auswahl der richtigen Spüle zu unterstützen

1. Vorhandenen Raum nutzen

Idealerweise sollte eine Spüle mindestens 60 cm breit sein. Es bietet sich an, sie über einem Unterschrank entsprechender Breite zu platzieren. Sollte Ihre räumliche Situation nicht ermöglichen, finden sich allerdings auch gute Lösungen für eine Eck-Installation oder besonders schmale Becken. Neben geräumigen Einzelbecken können Sie sich auch für ein Doppelbecken entscheiden. Es kann oft praktisch sein, den Rest aus der Kaffeetasse herauskippen oder kurz einen Apfel abwaschen zu können, während nebenan gerade die Bratpfanne in einem Schaummeer einweicht.

2. Abtropffläche in Betracht ziehen

Es sind Varianten mit oder ohne Abtropffläche verfügbar. Zum Ablegen von gespültem Geschirr oder gewaschenem Gemüse ist solch eine Fläche sicherlich praktisch. Sollten Sie aus optischen oder räumlichen Gründen zögern, könnten Sie über eine Spüle nachdenken, deren Abtropffläche versteckt werden kann oder zum Designelement wurde. Weiteres Zubehör, das direkt in die Spüle integriert werden kann, beinhaltet Sieb, Schneidebrett oder Spülmittelständer. Platzsparend und praktisch!

3. Hochwertige Materialien

wählen Beliebte Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften sind Granit (schöne Haptik und große Farbvielfalt), Keramik (stoß- und kratzfest, hitze- und kältebeständig) und Edelstahl (besonders pflegeleicht). Überlegen Sie, welches Material am besten zu Ihnen und Ihrer Küche passt und erkundigen Sie sich im Vorfeld über Pflege, Vor- und Nachteile der Materialien.

4. Regelmäßige Reinigung

Die Reinigung der Spüle ist aus Gründen der Hygiene besonders wichtig. Neben dem täglichen Säubern sollten Becken, Abfluss und Überfluss mindestens einmal pro Woche intensiv gereinigt werden. Welche Mittel dafür die richtigen sind, hängt stark vom ausgewählten Material der Spüle ab. Während Keramik bei Bedarf durchaus mit Scheuermilch gereinigt werden kann, sollten Sie bei Verfärbungen auf Granit eher zu Vollwaschmittel oder Backpulver greifen. Edelstahlspülen vertragen hingegen Essig oder spezielle Edelstahlpflege. Für die tägliche Reinigung genügen jedoch bei fast allen Spülen ein Spritzer Spülmittel und etwas warmes Wasser!

5. Passende Armaturen aussuchen

Der Komfort einer Küche kann durch die richtige Armatur noch gesteigert werden. Mittlerweile sind von einer Schlauchbrause bis hin zur integrierten Ablauffernbedienung die verschiedensten Funktionen erhältlich! Sie sehen - eine Spüle von guter Qualität kann mehr sein als nur eine Wasserentnahmestelle. Weitere wissenswerte Informationen und eine große Auswahl an hochwertigen Spülen und Armaturen finden Sie in unserem Online-Shop.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.